Get Adobe Flash player

Empfehlung:

Hier bekommst Du was für dein Geld.

silent subliminals

Jetzt helfe ich mir selber!

Wie ja schon einige von euch wissen, bin ich gelernter Elektroinstallateur. Ich habe hier einmal eine einfache aber leicht verständliche Anleitung erstellt, mit der du dich bei einem Stromausfall auch erst einmal selbst auf die Suche nach dem Fehler machen kannst.

Mit dieser Anleitung, kannst du selbst als Laie, so manchen Euro für einen "Kurzbesuch" eines Elektrikers sparen.

Erfolgreich werben

Der Sinn des Lebens

 

 

Wir alle haben mehr Talente und Fähigkeiten, als wir uns jemals vorstellen können.
Deine Aufgabe in diesem Leben ist es, eine oder einige dieser Talente und Fähigkeiten bei dir zu entdecken, weiter zu entwickeln und einzusetzen.

Allerdings wirst du deine Talente nie entdecken, wenn dein Leben von Hass, Neid, Intrigen, Lügen und anderen negativen Dingen bestimmt wird. Um deinen Talenten „auf die Schliche zu kommen“, solltest du einige wichtige Dinge beachten.

Lerne als erstes zu verstehen und zu akzeptieren. Lerne zu geben aber auch zu nehmen. Lerne zu lieben und dankbar zu sein. Dann wird sich dein Leben von Grund auf ändern und wirklich LEBENsWERT sein.

Also, lerne zu verstehen, dass wir  Menschen alle GLEICH sind.
Es gibt keine GUTEN oder SCHLECHTEN, keine KLUGEN oder DUMMEN und erst recht keine BESSEREN Menschen – wir sind alle gleich, allerdings hat jeder Mensch andere Talente und Fähigkeiten. Einige haben sie schon erkannt und weiterentwickelt, andere sind noch auf der Suche. Erstere würden niemals auf die Idee kommen und sich deshalb für etwas BESSERES halten, denn dann wären sie nicht viel weiter, als jene, die noch auf der Suche sind…

Lerne zu akzeptieren. Akzeptiere, dass andere Menschen anders aussehen können wie du, anders sprechen können wie du, anders glauben können wie du, anders lieben können wie du, sich eben einfach anders verhalten wie du – und das ist in Ordnung so! Die Welt und das Leben braucht Gegensätze und Veränderungen, sonst kann sich NICHTS weiterentwickeln und es würde STILLSTAND herrschen.

Wenn du die Welt verändern möchtest, bekämpfe nicht das, womit du nicht einverstanden bist – denn was du bekämpfst, dass bleibt bestehen! Nimm es einfach zur Kenntnis und akzeptiere es, und dann denke nicht weiter dran. Akzeptieren bedeutet nicht, dass du nichts unternehmen kannst, aber wenn du etwas nicht akzeptierst, kannst du es auch nicht ändern.
Also, akzeptiere es und konzentriere dich dann lieber darauf, wie es sein soll! Nur so kannst du etwas verändern.

Lerne zu geben, denn von nichts kommt nichts. Einige von euch haben sicher schon die Geschichte von dem Mann gehört, der zitternd vor dem kalten Ofen sitzt und zu ihm spricht:
„Komm Ofen, wärme mich, dann gebe ich dir auch Holz!“

Jeder wird wohl verstehen, was damit gemeint ist…

Also, Ihr müsst immer erst etwas geben, bevor ihr etwas erwarten könnt. Mit geben ist jetzt nicht irgendein Geldbetrag oder eine Spende gemeint, wie wäre es einfach mal mit einem Lächeln, das kostet euch nichts und ihr werdet es höchstwahrscheinlich sofort zurück bekommen.  😉

Oder eine Blume, es muss nicht immer gleich ein ganzer Strauß sein. Versuche einfach mal jeden Tag irgendjemanden, irgendeine Kleinigkeit zu geben, und sei es auch nur ein kleiner Tipp oder Hinweis, der einem anderen Menschen weiterhelfen kann.

Natürlich müsst ihr auch lernen zu nehmen! Denn viele von uns winken dankend ab, wenn uns jemand etwas zurück geben möchte, und sei es nur ein Dankeschön…  „Ist schon okay…“  „Keine Ursache…“  „Dafür nicht…“ mit solchen Worten „wimmeln“ wir meistens die dankbaren Menschen ab. Aber wie sollen diese Menschen „etwas geben“ können, wenn niemand da ist, der etwas NEHMEN will? Also, nehmt ihren Dank oder irgendeine Kleinigkeit gerne entgegen, denn nur so funktioniert es mit dem GEBEN!

Lerne zu lieben…

Ich meine hier jetzt nicht die Liebe auf sexueller Basis, da gibt es ja bekanntlich auch die eine oder andere VorLIEBE 😉

Nein, ich meine das Gefühl der Liebe…  wie fühlt sich Liebe noch mal an ???
Na, schon vergessen?

Hier ein kleiner Tipp:

Könnt ihr euch noch an euer erstes richtiges verliebt sein erinnern?
Ihr hättet für eure große Liebe alles getan… oder etwa nicht?
Und ihr wart sehr stolz darauf, wenn ihr etwas für diese Person tun konntet – stimmt´s?

Und dieses Gefühl, welches ihr dabei empfunden habt, das nennt man echte Liebe.

Seid also immer bestrebt etwas für euren Liebling zu tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Einfach nur geben, ohne irgendwelche Bedingungen oder Forderungen zu stellen.

Seht ihr, das ist wahre Liebe, und so sollte es auch immer sein.

Diese Liebe könnt ihr jedem anderen Menschen auch schenken, sie ist nicht nur auf die Person die ihr geheiratet habt, oder auf Familienangehörige beschränkt.

Liebe hat auch viel mit VERZEIHEN zu tun.
Selbst einer Person, die mich schon einmal sehr gekränkt hat, kann ich verzeihen und Liebe entgegen bringen. Das bedeutet ja nicht unbedingt, dass ich mich jetzt outen oder erniedrigen muss, und es der Person direkt ins Gesicht sagen sollte, es reicht schon, wenn du für dich innerlich mit dieser Person „Frieden schließt“, und ihr dann alles Gute wünscht.

Genau das hat bei mir auch schon ein kleines Wunder vollbracht. Ich hatte vor einigen Jahren einen „DaVORGESETZTEN“, und diese Person war mit Sicherheit keine Führungspersönlichkeit, denn mit ihm gab es bei jeder Gelegenheit Stress. Einmal wäre es fast zu einem „Handgemenge“ gekommen. An dem Tag hatte ich dann abends beim zu Bett gehen eine „Eingebung“, ich wünschte mir von ganzem Herzen, das diese Person doch einen anderen Job finden sollte, bei dem sie doppelt so viel verdienen würde wie jetzt. Damit wäre uns beiden geholfen. Und ob du es jetzt glaubst oder nicht, am nächsten Tag war diese Person wie ausgewechselt. Ich habe die ersten Tage gedacht, was der wohl im Schilde führt, aber da war nichts mehr von dem was vorher war, wirklich, wie ausgewechselt.

Mir war es erst später aufgefallen, ich hatte intuitiv das Richtige getan, ich habe mich nicht nur auf mich konzentriert, und was für mich wichtig ist, sondern ihm in diesem Falle einen doppelt so hohen Verdienst gewünscht, und er somit keinen Schaden erleidet.

Wenn du also etwas ändern möchtest, achte immer darauf, dass es für beide Parteien positiv ausgeht, und niemand dabei einen Nachteil hat.

Und zu guter Letzt, lerne dankbar zu sein.

Ich finde, das Gefühl der Dankbarkeit, kommt gleich nach dem Gefühl der Liebe.
Es gibt so viele Dinge jeden Tag, wofür wir dankbar sein können, aber die meisten Menschen sehen nicht das was sie schon haben, sie sehen nur das was sie NICHT haben.

Wenn ich früh am Morgen aufstehe, bin ich dankbar dafür, dass ich stehen und laufen kann. Wenn ich vor dem Spiegel stehe, sehe ich einen kraftvollen Körper, dessen Muskeln und Glieder sich auf wundersame Weise, ohne Anstrengung so bewegen, dass ich mir z.B. die Zähne putze. Bei all diesen Bewegungen, muss ich mich nicht extra darauf konzentrieren, all das wird von meinem Unterbewusstsein geregelt. Auch dafür bin ich dankbar, dass es mir „jede Menge Arbeit abnimmt.“

Genauso mit dem Auto auf dem Weg zur Arbeit, schalten, kuppeln, bremsen und Gas geben – alles wird geregelt. Oft fungiert es auch noch als „Schutzengel“ und warnt mich rechtzeitig vor Gefahren aller Art – auch dafür bin ich immer wieder dankbar!

Auch beim Essen, wenn ich mir genussvoll eine Apfelsine schäle, denke ich daran, dass genau diese Apfelsine nur für mich gewachsen ist und ich sie nun genießen kann. Ich bin begeistert und gleichzeitig erstaunt, wie all diese Dinge des täglichen Lebens immer wieder den Weg zu mir finden.

Ja, man sieht es immer wieder … „Das Gesetz der Anziehung“ funktioniert – immer!

Und auch dafür bin ich sehr dankbar, dass ich dieses Gesetz kennen lernen durfte und es mittlerweile auch sehr gut anwenden kann, denn es ist eigentlich ganz einfach, aber nicht gerade leicht 😉

 

So, dass sind die Grundvoraussetzungen, um ein lebenswertes Leben zu führen. Wenn du diese Dinge beherzigst, wird es dir viel leichter fallen, deine versteckten Talente und Fähigkeiten zu entdecken. Denn jeder von uns hat irgendeine Fähigkeit, die kein anderer auf dieser Welt besitzt… finde sie und nutze sie zum Wohle der Menschheit, dann hast du den Sinn deines Lebens entdeckt.

2 Antworten auf Der Sinn des Lebens

  • Elmar Berger sagt:

    Ein hervorragender Artikel, brillant ausgearbeitet. Ich gratuliere zu dieser großartigen Arbeit!
    Dank solcher Menschen, wie Du, werden es in naher Zukunft global gesehen, alle Menschen erkennen oder erkennen müssen.
    Liebe Grüße
    Elmar aus Sindelfingen

  • Danke Elmar, für deine Antwort.
    Viele Menschen wollen es aber (noch) nicht erkennen.
    Allerdings soll man einen Menschen nie zu seinem Glück zwingen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meine 4 Favoriten für Persönlichkeitsentwicklung

Immer eine Idee voraus

 Gratis-E-Book zum sofortigen Download:

Das universelle Erfolgs-Geheimnis

von Helmut Ament

Höre dich schlau…

Eine Video-Serie

Marketing Goldrausch